Freiraumfreizeit 2017 – “Läuft bei Dir! – (über) lebe dein Leben!”

läuft.freiraum

Was hält dich am Laufen? Was motiviert und bewegt dich? Wie gehst du mit Stress und Leistungsdruck um? Hinterlässt die Leistungsgesellschaft auch in deinem Leben seine Spuren?

An dem Wochenende vom 03.-05. November wollen wir uns mit euch eine Auszeit vom Alltag nehmen. In einem gemütlichen Forsthaus in Lüsche erwarten uns Natur, Action, Spaß und gutes Essen und wir wollen uns mit Antworten auf diese Fragen beschäftigen.

Egal ob du neu in Hannover bist und eine Kirchengemeinde suchst, oder schon länger im Freiraum dabei bist – komm mit! Es ist deine Chance beim Kochen, beim Sport, beim Kreativwerden oder im Austausch tolle neue Menschen kennenzulernen!

Die Fakten in Kürze:

Ort: Forsthaus Lüsche

Zeit: 3.-5. November 2017

Kosten: unschlagbare 50 Euro

Wer: alle zwischen 18 und 35

Anmeldung unter: Eventbrite Freiraumfreizeit

FREIRAUM- Freizeit 2016 “Raus aus den Federn! Und dann?”

https-_cdn-evbuc-com_images_24233569_106525933045_1_original

Hallo Ihr Lieben,

dieses Jahr wollen wir wieder gemeinsam mit Euch auf Freizeit fahren! Vom 04.-06.November fahren wir nach Verden in den Ev. Jugendhof Sachsenhain. Dort wollen wir uns zum Thema “Raus aus den Federn! Und dann?” austauschen und uns gegenseitig inspirieren, wie wir unseren Lebenstil weiterentwickeln können, um ein Segen für unser Umfeld zu sein. Kristian Reschke aus Hamburg wird uns durch das Thema leiten und Impulse geben.

Wir wollen dir Mut machen dich anzumelden, auch wenn du vielleicht denkst “ich kenne da ja niemanden”… Eine Freizeit ist immer eine tolle Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen! Wir werden natürlich auch Zeit für Gemeinschaft haben.

Also, geb dir einen Ruck! Frei nach dem Motto: “Raus aus den Federn!”

Infos:

Wann: 04.-06.11.2016

Wo: Ev. Jugendhof Sachsenhain, Verden

ANMELDUNG: https://www.eventbrite.de/e/freiraum-freizeit-2016-raus-aus-den-federn-und-dann-tickets-27711317296

Für: 79 € all incl.

Falls du Fragen hast, dann schreib uns: info@freiraumhannover.com

Wir freuen uns auf DICH!

Freiraum Umfrage

In vergangener Zeit haben wir uns häufig Gedanken darüber gemacht, wie wir einander besser kennen lernen und unsere Gemeinschaft stärken können.

Jeder soll sich gesehen fühlen und bei uns ein geistliches Zuhause finden können. Aktuell widmen wir uns dieser Frage wieder einmal und haben dafür eine Umfrage gestartet, um uns ein Feedback geben zu lassen und um einen Überblick darüber zu bekommen, wer eigentlich alles ein Teil von uns ist.

Durch die Umfrage haben alle die Chance sich mitzuteilen, was gut ist und was Freiraum besser machen würde. Sie bietet also einen Gestaltungsspielraum, ohne unbedingt selbst handanlegen zu müssen, aber dennoch Freiraum zu etwas Persönlichem zu machen, mit dem man sich besser identifizieren kann.

Die Umfrage findest du hier. Wir freuen uns über dein Feedback!

 

sacks08_Flickr

Der Fang deines Lebens

Er hörte auf zu reden und die Arbeit war getan. Nur für Simon fing es gerade erst richtig an: Fahr raus auf den See und werft eure Netze aus, klang es Simon noch in den Ohren. Jetzt? Am Morgen? Simon erinnerte sich nur schämenhaft an die vergangene Nacht, denn die Müdigkeit forderte bereits ihren Tribut. Doch eins wusste er genau: Gefangen hatte er nichts, mit leeren Händen stand er da.
Benommen öffnete Simon die Knoten der schweren Seile, stieß das Boot ab und fuhr hinaus ins Tiefe. Als Simon ein zweites Mal an diesem Tag seine Netze auf das Wasser warf, konnte er seinen Augen nicht trauen. Schäumendes Wasser peitschte gegen die Wand seines Bootes. Das Knacken zerreißender Seile kündigte an, was er nicht zu träumen gewagt hätte: Den Fang seines Lebens.

a) Simon griff in die Tasche und zog zielsicher sein Handy heraus. Diese Bewegung hatte er tausende Male geübt, sodass seine Hände auch bei größter Anstrengung nie das Ziel verfehlten. Sie versammelten sich vor den gefüllten Netzen und schossen ein Foto, das sie nie vergessen würden.

b) Simon war überwältigt. Unaussprechliche Gefühle wuchsen in ihm zu einem Berg, den er nicht mehr überblicken konnte. Er fiel auf die Knie und rief: „Herr, geh weg von mir! Ich bin ein sündiger Mensch!“ Der andere kam zu Simon, half ihm auf und sagte: Hab keine Angst. Das hier war erst der Anfang.

Was passierte wirklich an diesem besonderen Morgen? Und welche Bedeutung hatte das, was Simon bei seiner Arbeit da erlebt hatte?

Du bist herzlich eingeladen.

18. Oktober | 17 Uhr | Walderseestr. 10, 30177 Hannover

Fang dienes Lebens_FB

sehnsucht

Im September startet FREIRAUM neu in eine Themenreihe, die sich mit Sucht und Abhängigkeiten beschäftigt. Michael Lenzen ist Vorstandsmitglied der christlichen Suchttherapie Neues Land e.V. und wird in den Gottesdiensten predigen. Süchte äußern sich auf viele Arten in unserem Leben und sollen Löcher ausfüllen, stecken häufig wie Stacheln in unserer Haut. Michael wird aus erster Hand von seinen täglichen Erfahrungen darüber berichten, wie die Sucht unsere Gesellschaft und das Leben prägt. Wie können wir mit Süchten in unserem Leben und dem unserer Mitmenschen umgehen? Was kann vor Sucht schützen? Sind Abhängigkeiten eigentlich immer schlecht? Und was ist mit unserer Abhängigkeit von Gott?

Du bist herzlich eingeladen zum FREIRAUM im September! Wir freuen uns auf aufschlussreiche Predigten, interessante Gespräche und Lobpreis mit Dir.

06. & 20. September | 17 Uhr | Walderseestr. 10, 30177 Hannover

2015 _HP_Titelbild_sehnSUCHT

sehnSUCHT_FB_neu_150

Abschied von Michael Bendorf

Der kommende FREIRAUM wird ein Gottesdienst für die zwei Herzen, die in unserer Brust schlagen. Ein Tag zum Freuen, weil unser Pastor Michael Bendorf Braunschweig bereichern wird und ein Tag zum Betrübtsein, weil wir einen besonderen Mann ziehen lassen müssen. Wir laden euch herzlich ein, diesen letzten FREIRAUM mit Michael gemeinsam zu feiern. Er wird predigen, eine frische Band hat Lobpreismusik parat und zu guter Letzt wollen wir den Abend und die letzten Jahre mit einer Abschiedsgrillfeier und Buffet ausklingen lassen.

19. Juli | 17 Uhr | Walderseestr. 10, 30177 Hannover

Freiraum Gottesdienst

Lass die Engel für sie singen

Zum heutigen #WorldRefugeeDay wollen wir einige echte und tiefe Gedanken und ein Lied von einem aus unserem Team mit euch teilen…

“Vor ein paar Monaten saß ich nachmittags an meinem PC und habe die neuen Nachrichten von Open Doors gelesen. Es wurde viel berichtet von den Leiden und den Katastrophen, in denen sich unsere Geschwister seit schon viel zu langer Zeit befinden und die kein Ende zu nehmen scheinen. Ich laß von Flucht und Folter, von Unterdrückung und Tod und in meinem Herzen zog sich ein tiefer Schmerz zusammen, der mich ins Gebet trieb. Während diesem Gebet kam mir ein Satz in den Sinn, den ich immer wieder zu beten begann: “Gott, dort, wo all diese Menschen keine Worte mehr haben und auch schon lang kein Lied mehr auf den Lippen tragen, um dir zu singen, da lass die Engel für sie singen! Lass sie dich stellvertretend preisen für all diese, die dazu keine Kraft mehr haben. Damit dein Loblied nicht verstummt, weil Menschen versuchen, es auszulöschen.”
 
Aus diesem Gebet entstand der Wunsch, ein Lied zu schreiben. Um dieses stellvertretend für die Geschwister weltweit zu singen, die dafür momentan keinen Mut mehr aufbringen. Gott lässt sich seine Ehre nicht nehmen, auch wenn die Finsternis sich aufbäumt und tobt, wird er sich seine Kinder und sein Volk und damit auch seinen Sieg wiederholen! Und er tut es schon. Lasst uns beten, dass unsere Geschwister diesen Sieg um sicher herum aber vor allem in ihren Herzen und Seelen spürbar erfahren und in Gott ein zu Hause finden dürfen, das ihnen keine Heimat und kein Vaterland geben kann!”
Lass die Eingel für sie Singen
Alisha D’Souza
 
Eine Mutter liegt in Ketten,
die ihr totes Kind beweint.
Dunkelheit umgibt ihr Sehnen
nach dem Licht das draußen scheint.
Deinen Namen zu erwähnen
hat ihm seinen Tod gebracht.
Doch trotz Trauer weiß die Mutter,
Jesus hat es frei gemacht.
Lass die Engel für sie singen,
lauter als das Kampfgeschrei.
Bring die Kerkertür´n zum Schwingen,
Ketten brechen jetzt entzwei.
Komm, erfüll den Ort mit Hoffnung,
wo ihr Lebensgeist zerbricht.
Lass sie heute deutlich spüren:
Ich bin dein Gott, fürchte dich nicht!
 
Sieben Männer werden grade
aus den Mauern rausgeführt.
Werden in die Knie gezwungen,
bis sich von ihnen keiner rührt.
Schuldig weil sie Kirchen leiten
die dem Leib Christi angehörn,
Urteil: 100 Peitschenhiebe
um ihrem Glauben abzuschwörn.
 
Lass die Engel für sie singen,
lauter als das Kampfgeschrei.
Bring die Kerkertür´n zum Schwingen,
Ketten brechen jetzt entzwei.
Komm, erfüll den Ort mit Hoffnung,
wo ihr Lebensgeist zerbricht.
Lass sie heute deutlich spüren:
Ich bin dein Gott, fürchte dich nicht!
 
Es brennen unzählige Häuser,
geplündert, ausgeraubt,zerstört.
Wo Menschen friedlich zu dir sangen,
ist nur noch Angstgeschrei zu hörn.
„Kommt und liebet eure Feinde!“
Dein verwundernstes Gebot
Das ganze Ausmaß dieser Liebe
erkennt man erst in dieser Not.
 
Lass die Engel für sie singen,
lauter als das Kampfgeschrei.
Bring die Kerkertür´n zum Schwingen,
Ketten brechen jetzt entzwei.
Komm, erfüll den Ort mit Hoffnung,
wo ihr Lebensgeist zerbricht.
Lass sie heute deutlich spüren:
Ich bin dein Gott, fürchte dich nicht!
 
Eine Kirche, ein Leib, ein Herz, ein Geist,
eine Hoffnung die immer bleibt.
Ein Gebet das vereint und gemeinsam weint,
das zum himmlischen Vater schreit.
Eine Liebe, ein Gott, ein Glaube, ein Wort,
eine Rettung die uns befreit.
Ein Gesang der erschallt und Mauern einreißt,
sind wir alle dazu bereit?

Freiheit

Was ist eigentlich Freiheit? Der Moment, in dem wir ganz allein entscheiden, was zu tun ist? Sind wir frei, wenn wir nicht gefangen sind? Und ist es meine Freiheit, die mehr zählt, als die Freiheit eines anderen?

Das Thema Freiheit polarisiert, weil es nur beim ersten Hinschauen leichte Antworten erlaubt.

In der aktuellen Themenreihe versuchen wir Licht in den Urwald der Freiheit zu bringen, wollen FREIRÄUME entdecken in diesem so wichtigen Komplex unseres Lebens. Dabei stehen wir nicht ohne Kerze im dunklen Raum, denn Jesus selbst hat uns zur Freiheit befreit (Gal. 5,1).

Du bist herzlich eingeladen, mit uns auf diese Reise zu gehen – mit Lobpreis, einer Predigt, Gesprächen, Videos und Theaterstücken.

Die erste Auflage der freiheit-Reihe diesen Sonntag:

07. Juni | 17 Uhr | Walderseestr. 10, 30177 Hannover

Freiheit_Themenreihe